Seit 2 Jahren verzweifelte Situation

  • Hallo liebe Community,
    ich sitze seit 2 Jahren in einem eigenartigen Loch fest aus dem ich mich ständig versuche raus zu holen. Leider ohne Erfolg.


    Es geht um meine Situation. Meine derzeitigen wichtigen Informationen sind (auf einen Blick):


    Ausbildung als Anlagenmechaniker Verdienst : 400 € Netto, im 2. 406€^^ ..(die erste Ausbildung.. da ich meine erste gekündigt habe.. mein damaliger Chef hat mich wie Dreck behandelt und beleidigt.. deshalb die Kündigung.. daraufhin eben Finanzieller Ruin und schulden bei meinem Stiefvater.. da er mir damals ein wenig Geld gegeben hat für ein Auto was ich dann abzahlen wollte).
    Wohne wieder Zuhause nach langem hin-und her Zimmer ist ca. 8m² "groß" in dem ein Bett steht (keine Medien oder internet).
    Führerschein habe ich zwar aber Auto könnte ich mir in der Ausbildung nie leisten.
    Keine Freundin..
    Keine Unterstützung vom Amt.
    Das schlimmste an der ganzen Sache ist das ich über 18 bin (somit uninteressant) fürs Jugendamt. Dass ist deshalb wichtig weil ich komplett alleine mich unterhalten muss.


    Eltern sind geschieden (Mutter Hausfrau, Vater sitzt lieber im Knast und schuldet mir noch so 25.000 Euro Unterhalt) Zeige ihn auch öfters an.. aber naja was will man machen.. Wenn er lieber im Knast sitzt oder Hartz 4 empfängt.


    Nun habe ich probiert es mit Bab durchzubekommen. Das Problem ist dass ich nur 400 verdiene..+kindergeld wären es


    580€


    Meine Ausgaben sind derzeit.. 100 euro für miete (daheim). Da mich ja mein Stiefvater mit durchzieht obwohl er das gar nicht müsste.. deshalb gibt es auch ständig Streit in der Familie.. sprich dadurch werde ich auch depressiv hab keinen Platz zum Lernen und auf Arbeit muss ich auch 180% geben.


    100-150 Euro Fahrtkosten für Berufsschule und überbetriebliche Ausbildung (Ausbildungsstätte ist im Ort->wenigstens etwas)


    sind noch 380.. davon noch essen.. (Gesunde Ernährung viel obst und gemüse) ja dann noch Fitnessstudio sind ca. 20 euro im Monat.. so jetzt ist schon eigtl nichts mehr übrig.. davon muss ich aber noch Klamotten kaufen Fitnessklamotten oder mal weggehen.. oder einen neuen computer da meiner kaputt ist.. ganz normale Dinge eben.


    Außerdem labern mich alle voll warum ich keine Freundin habe.. klar ich hab anscheinend in deren Augen keine anderen Probleme als eine Freundin.. ich komm ja nicht mal weg um eine zu finden..


    Wenn ich beim Arbeitsamt anruf und frage was mit Bab ist.. haben sich mal nach 2 Wochen gemeldet.
    Und sagten mir dass ich erst einen Mietvertrag brauchen würde um eine Wohnung zu bekommen.


    Problem ist mit meiner Vergütung könnte ich mir niemals eine ein Zimmer Wohnung leisten oder Wg. Abgesehen davon dass es hier im Ort keine Wg gibt sondern vill höchstens 3 Wohnungen.. liegen zwischen 300-500 euro. Also habe ich bei den Vermitern angerufen und gefragt wie es aussehen würde.. ob Vermiter die Zeit hätten um abzuwarten ob der Antrag genehmigt wird. Sie sagte nein da sind noch 10 andere die, die Wohnung wollen. Sprich kein Vermiter wird jemals so lange warten oder mir einen Mietvertrag einfach ausstellen für mein Bab Antrag.. ich weiß gar nicht was das für eine absolut sinnlose Regelung ist..


    Meine frage ist ja.. wie ich aus der Situation rauskomme.. welche Möglichkeiten Organisationen Ämter Einrichtungen gibt es an die ich mich wenden kann die mir helfen würde..


    Erzählt mir bitte nichts von Sozialeinrichtungen.. saß schon 2 Jahre auf der Straße und habe bei -15° außen gepennt auf ner Bank und wäre dabei fast verreckt.. Irgendwann bin ich dann illegal durch Europa gereist. Um ehrlich zu sein gab es bis dato keine andere Möglichkeit.. musste ja irgendwie Essen usw.. Das damalige Problem war eben dass es keine Wohnungen gab sondern nur Sozialcontainer ohne Heizung.. sprich mit so einer Wohnadresse und kein Schreibtisch usw findet man auch keine Arbeit.. deswegen die Reise durch Europa..
    Ps: Ich bin schwarzgefahren ohne PErso.. hab keine Probleme mit der Polizei.. meine Akte ist leer..
    Eventuell hat jemand eine Ahnung.. denn ich nicht mehr.. Ich bin zwar nicht suizidgefährdet aber an manchen damaligen Tagen hat man sich echt Gedacht was das alles bringen soll..


    Ich danke allen die sich diesen Text durchlesen und mir eventuell weiterhelfen..


    Was ich euch sagen kann dass ich in dieser Zeit viel gelernt habe..über Gesellschaft, Arbeit, Politik, Freunde (hab ich keine mehr) und Geld..
    Mfg


    Ein zwanzig Jähriger Azubi aus Bayern..

  • Danke für deine Antwort. Ich muss zugeben das es hier leider die falsche Section ist. Wäre sehr nett wenn ein Mod es in die richtige verschiebt. Abgesehen davon habe ich gehofft das mir hier mehr Menschen folgen und mir eventuell weiterhelfen könnten mit Rat oder Tipps was ich in dieser Situation machen kann und an wen ich mich wenden muss..


  • Hallo,

    Zitat

    § 60 Sonstige persönliche Voraussetzungen
    (1) Die oder der Auszubildende wird bei einer Berufsausbildung nur gefördert, wenn sie oder er1.außerhalb des Haushalts der Eltern oder eines Elternteils wohnt


    Es reicht also der Nachweis, dass Du nicht mehr bei Muttern wohnst.
    Dies muss nicht unbedingt ein Mietvertrag sein. Eine Ummeldung wäre z.B. ein Nachweis.
    Es würde dann ohne den Miethöchstzuschuss gerechnet (sind eh nur 75 Euro).



    ...
    ....
    100-150 Euro Fahrtkosten für Berufsschule und überbetriebliche Ausbildung (Ausbildungsstätte ist im Ort->wenigstens etwas)
    .....
    ..


    Fahrkosten zur Berufsschule - schon mal in der Berufsschule nachgefragt. Mitunter erstatten Kommunen
    (anteilig) entstehende Fahrkosten zur Berufsschule.


    ...
    Problem ist mit meiner Vergütung könnte ich mir niemals eine ein Zimmer Wohnung leisten oder Wg. Abgesehen davon dass es hier im Ort keine Wg gibt sondern vill höchstens 3 Wohnungen.. liegen zwischen 300-500 euro.
    ....
    Was ich euch sagen kann dass ich in dieser Zeit viel gelernt habe..über Gesellschaft, Arbeit, Politik, Freunde (hab ich keine mehr) und Geld..


    Für Auszubildende gibt es eigentlich nur Ausbildungsförderung (schulisch BAföG, betrieblich BAB).
    Die Ausbildungsförderung ist jedoch nicht dafür vorgesehen, eine Wohnung erstmalig zu finanzieren;
    d.h. es gibt in den entsprechenden gesetzl. Regelungen keine Umzugskosten, keine Erstausstattung etc..

    ...
    Sprich kein Vermiter wird jemals so lange warten oder mir einen Mietvertrag einfach ausstellen für mein Bab Antrag.. ich weiß gar nicht was das für eine absolut sinnlose Regelung ist..
    .....
    Was ich euch sagen kann dass ich in dieser Zeit viel gelernt habe..über Gesellschaft, Arbeit, Politik, Freunde (hab ich keine mehr) und Geld..
    Mfg


    Ein zwanzig Jähriger Azubi aus Bayern..


    Sprich mit deinem Bundestagsabgeordneten über diese "absolut sinnlose Regelung".


    dms