Förderung des ersten Studiums nach Ablehnung eines Fachwechsels?

  • Hallo zusammen,


    ich habe eine Frage, die mir auf den Nägeln brennt, die mir das Internet aber nicht beantworten kann.
    Der Asta meiner Uni lässt mich noch bis Montag auf eine Beratung warten, von daher frage ich euch.


    Ich habe vor, meine Fachrichtung zu wechseln, von Jura nach Bio. Habe das Jurastudium vor dem 4., aber im 3. Semester abgebrochen und möchte nun zum kommenden WS hin Bio an der gleichen Uni beginnen. Ich weiß inzwischen, dass ich schon vor dem eigentlichen Wechsel einen Antrag beim Bafög-Amt stellen kann, um herauszufinden, ob mein neues Studium gefördert wird oder nicht.


    Nun zu meiner Frage:
    Wenn das Bafög-Amt die Förderung des Biostudiums ablehnt, verweigert es dann auch die Förderung des alten Jurastudiums? (So nach dem Motto: "Warum sollten wir dein altes Studium weiterfördern, wenn du da doch Eihnungs/Neigungsmangel hast und unbedingt weg willst.) Denn dahin würde ich zurückkehren, wenn ich in Bio nicht reinkommen, damit ich überhaupt ein Studium habe.



    Hat da jemand Ahnung von und kann mir Auskünfte dazu geben? Dankeschön :)

  • Stell den Antrag auf Vorabentscheid! Dann bist Du im sicheren Bereich.


    Du studierst doch lange genug Jura :p, diese Was / Wäre / Wenn / Jaein + edie eventuell Plan-B Fragen bringen doch nichts.
    Ein Wechsel noch im 3. Semester, vernünftig begründet, müßte schadlos sein.
    Sollte der Wechsel nicht gesetzeskonform begründet worden sein, das BAFöG somit abgelehnt worden sein und Du bereits im neuen Studiengang eingeschrieben sein... dann mußt Du Dir einen Sponsor suchen :rolleyes:
    Dann läuft wirklich nichts.
    Und solltest Du in den alten Studiengang zurück wechseln, dann würde dieses als einen erneuten Wechsel gewertet werden.
    Also, auch kein Geld!


    franjo

  • Dankeschön für die Antwort!


    Ja, recht hast du - nur wenn man einmal anfängt sich da rein zu lesen, dann dreht man irgendwann total am Rad und ist froh, wenn das jemand Außenstehendes betrachtet.