§ 77 Sonstige Förderungsvoraussetzungen

  • Schönen guten Tag,


    Ich wollte mich auf diesem Wege einmal erkundigen, ob ich die Möglichkeit habe an Elternunabhängiges Schüler-BaföG zu kommen. Ich habe mich zwar schon weitgehend selbst in dieses Thema eingelesen, dennoch ist mir die Lage in meinem Fall nicht ganz klar.


    Zu mir:
    Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung (3,5 Jahre) zum Industriemechaniker. Im Anschluss daran habe ich die Fachoberschule besucht und meine Fachhochschulreife im Fachbereich Maschinenbau gemacht. Dannach habe ich die Universität besucht und ein Maschinenbaustudium begonnen. Ich habe relativ lange gebraucht, um zu begreifen, dass mir selbstmotiviertes lernen nicht so leicht fällt und habe mich entschlossen, Maschinenbau Techniker an einer Fachschule zu machen wozu ich auch zum 19. August diesen Jahres aufgenommen wurde. Eingeschrieben bin ich in den Studiengang nun fast 6 Semester von denen ich aber gut 4 Semester mehr gearbeitet als gelernt habe, um mein Leben in einer Wohngemeinschaft zu finanzieren.


    Um Elternunabhängiges BaföG zu erhalten, ist nach meinen Informationen eine 3 Jährige Berufstätigkeit nach der Ausbildung notwendig. Diese erreiche ich jedoch nicht. Allerdings gibt es einen Zusatzartikel der sich mit dieser Zeit befasst in dem es um "Teilnahme an Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung" geht. In §§ 77 ff. SGB III heißt es:


    § 77 Sonstige Förderungsvoraussetzungen
    Die Maßnahmen nach den §§ 75 und 76 sind nur förderungsfähig, wenn sie nach Aus- und Fortbildung sowie Berufserfahrung der Leitung und der Lehr- und Fachkräfte, nach Gestaltung des Lehrplans, nach Unterrichtsmethode und Güte der zum Einsatz vorgesehenen Lehr- und Lernmittel eine erfolgreiche Berufsausbildung oder die erfolgreiche Unterstützung der Berufsausbildung oder der Einstiegsqualifizierung erwarten lassen.


    Nun zu meiner Frage: Habe ich bassierend auf o.g. Artikel eine Chance BaföG zu bekommen, unabhängig vom Elterlichen Einkommen, denn durch meine Teilname ist davon auszugehen, dass ich in der Technikerschule wesendliche Vorteile haben werde, da ich viele der Lerninhalte bereits belegt und bestanden habe.


    Vielen Dank im vorraus.
    Mit freundlichem Gruß
    Christian

  • Antwort auf Deine Kernfrage: NEIN.


    Die Frage ist nicht, ob Du elternunabhängig gefördert werden kannst.
    Die Grundfrage ist, ob Du überhaupt noch einen BAföG Anspruch hast.


    Du schreibst nicht, wie viele Semester Du vor einem möglichen Fachwechsel bereits eingeschrieben warst/bist.
    Bei einem Wechsel nach dem 3. eingeschriebenen Semester - egal ob mit BAFöG gefördert oder nicht - besteht keine Chance auf Förderung.
    Lies u. a. § 7 Abs. 3 BAföG und verwende hier im Forum die Suchmaschine.


    franjo