BAB Anspruch vorhanden? - soziale Probleme, seelisches Wohl gefährdet

Das Forum ist derzeit geschlossen, eine Registrierung oder das Verfassen von Themen & Beiträgen sind nicht möglich.
  • Hallo ihr lieben,


    es gibt schon Unmengen an Themen darüber, aber bei jedem ist ja die BAB-Berechnung individuell; hab da noch einige offene Fragen.


    Hier schonmal die Angaben:
    Fange zum 1.8. meine Ausbildung an
    __ 1 Jahr: 700 brutto ~ca.560 netto - anschließend bekomme ich pro Jahr eine Erhöhung von 50 Euro


    Miete wird bei ca: 380Euro warm liegen


    Ich habe 2 Geschwister, beide noch in der Schule, 5&8 Klasse, beide kein eigenes Einkommen.
    Das Einkommen meiner Eltern: Vater - 2700 Euro Brutto ~1900 Euro Netto; meine Mutter hat auf 400 Euro Basis gejobbt, hat durschnittlich im Monat für 380 Euro gearbeitet.


    Das einkommen bezieht sich ja auf 2011, zu der Zeit waren meine Eltern auch noch zusammen.
    Demnächst ( im Laufe der ausbildung) wird es höchstwahrscheinlich dazu kommen, dass meine Eltern getrennt lebend sind. Spielt das irgendeine Rolle? :confused:


    Bei den Fahrten stellen sich die ersten Fragen. Ich ziehe nicht wegen der Entfernung zur Ausbildungsstelle um, sondern wegen sozialer Probleme, die ich hier ja nicht erläutern muss. Beim Arbeitsamt habe ich mich bereits erkundigt,dass es unter diesen Umständen ebenfalls möglich ist BAB zu beanspruchen.


    Der Freibetrag für eine Familienheimfahrt, sowie der Freibetrag von 58 Euro von der Ausbildungsvergütung und der Freibetrag auf das Einkommen der Eltern von 567 Euro kann ja in dem Falle nicht angesetzt werden, da meine Arbeitsweg nicht unzumutbar ist, richtig?? :confused:


    Meine neue Wohnung ist 8 Kilometer (Hin und Rückweg) vom Ausbildungsbetrieb entfernt, habe ich hier Anspruch auf Fahrtkosten? In der unteren Berechnung gehe ich zunächst davon aus dass ich Anspruch darauf habe.


    Ausgehend davon versuche ich mal eine Rechnung aufzustellen:



    Mein Grundbedarf: 348 Euro
    Pauschale für die Miete:149 Euro
    Zuschlag für die Miete: 231 Euro
    Fahrtkosten zwischen Wohnung und Ausbildungsstätte: 33 Euro


    ___________________________________ Gesamtbedarf 761 Euro


    Nun: Gesamtbedarf von 761 Euro minus anzurechnendes Einkommen von 560 Euro sind noch ein Bedarf von 201 Euro offen. Bis hierhin richtig?



    Nun kommt das Einkommen der Eltern, hier bin ich aber unsicher ob man vom Brutto oder Nettogehalt ausgeht?!
    Ich gehe einfach mal vom Netto-Gehalt aus:


    Mama und Papa zusammen: 2280 Euro ( Netto)


    Jetzt die Freibeträge: Freibetrag für Eltern: 1605 euro
    Freibetrag für beide Geschwister: jeweils 485 Euro, also zusammen 970 Euro - oder gilt der Freibetrag immer
    nur einmal, unabhängig davon wie viele Geschwister man hat?? Ich gehe zunächst von 970 Euro aus.
    __________________________ Freibetrag insgesamt von 2575 Euro



    Jetzt müsste ich ja eigtl den Freibetrag von dem Gehalt meiner Eltern abziehen, hier komme ich aber auf eine negative Zahl___ -295 Euro.


    sprich es bleibt kein verbleibendes Einkommen über, mit dem meine Eltern mich unterstützen können.
    Mein Bedarf von 201 Euro würde dann quasi komplett das Amt in Form von BAB übernehmen, richtig?


    Oder ich hab mich dermaßen verrechnet, dass mir sogar gar nichts zusteht?
    Kann natürlich auch ein Fehler in meiner Berechnung sein, da ich vom Netto-Gehalt ausgegangen bin?!?






    Vielen Dank schonmal an diejenigen, die sich die Mühe machen mir zu helfen! :)


    Wenn ich noch irgendwelche Angaben vergessen habe, die ihr zu Berrechnung braucht, dann fragt einfach! :)



    Liebe Grüße, Jenny


  • Hallo,
    liest sich gut und zeigt, dass Du versuchst hast, die Berechnung nachzuvollziehen.




    Ich frage mich jedoch die ganze Zeit, warum Du nicht den Internetrechner benutzt, und
    dann evtl. mit dem Ergebnis und deinen dort gemachten Angaben hier dein Fragen stellst.


    01.08.13 bis 31.07.14 700 Euro (8400)
    01.08.14 bis 31.01.15 750 Euro (4500)
    sind rund 564,02 euro anzurechnendes Einkommen




    Ich frage mich jedoch die ganze Zeit, warum Du nicht den Internetrechner benutzt, und
    dann evtl. mit dem Ergebnis und deinen dort gemachten Angaben hier dein Fragen stellst.
    § 61
    Bedarf für den Lebensunterhalt bei Berufsausbildung


    (1) Ist die oder der Auszubildende während der Berufsausbildung außerhalb des Haushalts der Eltern oder eines Elternteils untergebracht, wird der jeweils geltende Bedarf für Studierende nach § 13 Absatz 1 Nummer 1 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes zugrunde gelegt. Der Bedarf erhöht sich für die Unterkunft um 149 Euro monatlich. Soweit Mietkosten für Unterkunft und Nebenkosten nachweislich den Betrag nach Satz 2 übersteigen, erhöht sich der dort genannte Bedarf um bis zu 75 Euro monatlich.


    Empfehlung: Gehe zum Internetrechner, und melde dich wieder hier, wenn Du Fragen zum Ergebnis hast.


    PS: ich gehe davon aus, dass du über 18 bist und deine Ausbildung förderfähig für BAB ist.


    dms

  • Okay, danke schonmal für die Antwort.
    Dazu müsste ich dann aber paar Sachen wissen um das wahrheitsgemäß auszufüllen.


    Die Fahrtkosten von der Wohnung zur Ausbildungsstätte - Kann ich diese auch erstattet bekommen in meiner Situation? Oder gilt das auch nur wenn der Weg unzumutbar ist? Zur Info, in fahre mit eigenem PKW hin und zurück 8 Kilometer. Wären dann um die 33 Euro im Monat.


    Bei der Frage wie viel Miete ich zahle - ist nach Warm- oder Kaltmiete gefragt?


    Wie siehts mit den familiären Verhältnis meiner Eltern aus? Vor 2 Jahren noch verheiratet, jetzt getrennt lebend. Ist beim BAB-Rechner das derzeitige Verhältnis gefragt oder das vor 2 Jahren?


    Liebe Grüße

  • Hallo,


    ....


    Die Fahrtkosten von der Wohnung zur Ausbildungsstätte - Kann ich diese auch erstattet bekommen in meiner Situation? Oder gilt das auch nur wenn der Weg unzumutbar ist? Zur Info, in fahre mit eigenem PKW hin und zurück 8 Kilometer. Wären dann um die 33 Euro im Monat.
    ...


    Aufgrund deiner hier gegebenen Informationen kannst Du die Fahrkosten angeben.


    ....


    Bei der Frage wie viel Miete ich zahle - ist nach Warm- oder Kaltmiete gefragt?
    ....


    Zitat

    Wieviel Miete zahlen Sie monatlich bzw. wie hoch sind Ihre monatlichen Internatskosten?


    Kommt darauf an,
    zahlst Du nur die Kaltmiete monatlich
    oder
    zahlst Du nur die Warmmiete monatlich


    Ich gehe davon aus, dass Du Warmmiete bezahlen musst ->> gefragt ist die Warmmiete.:cool:



    ....
    Wie siehts mit den familiären Verhältnis meiner Eltern aus? Vor 2 Jahren noch verheiratet, jetzt getrennt lebend. Ist beim BAB-Rechner das derzeitige Verhältnis gefragt oder das vor 2 Jahren?


    Liebe Grüße



    Im Gesetz steht, dass die aktuellen Verhältnisse im Bewilligungszeitraum massgebend sind
    (daher fehlt dort auch der Zusatz vor 2 Jahren), während das Einkommen
    aus dem vorletzten Kalenderjahr (bezogen auf den ersten möglichen Anspruchstag)
    zu berücksichtigen ist.


    dms


    PS: bist auf guten Weg, frag nach, wenn etwas unklar ist:o
    PSS: mach es erstmal ohne Eltern und Geschwister, danach nochmal komplett
    PSSS: gefragt ist das Jahreseinkommen der Eltern

  • Soooo, vielen lieben Dank für deine Antworten.
    Habs jetzt mit dem Rechner versucht - 43 Euro Beihilfe.
    Naja.. besser als nichts.
    Aber ich kenne einige die ebenfalls ihr voraussichtliches BAB berechnet haben, bei denen kam auch relativ wenig raus.
    Bei der Prüfung der Unterlagen beim Amt gab es dann aber viel mehr Unterstützung als voraussichtlich berechnet.


    Vielleicht bin ich ja auch einer der Glücklichen :)


    Und übrigens, hab es mal probiert mit unterschiedlichen Familienverhältnissen; geschieden, getrennt lebend und zusammen... hat sich keineswegs auf den Betrag beeinflusst.


    Allerliebste Grüße :)

  • PS: bist auf guten Weg, frag nach, wenn etwas unklar ist:o
    PSS: mach es erstmal ohne Eltern und Geschwister, danach nochmal komplett
    PSSS: gefragt ist das Jahreseinkommen der Eltern


    Ich hab deinen Rat befolgt und eine Berechnung ohne Geschwister und Eltern gemacht, die anderen mit.
    Bei beiden kam eine Beihilfe von 43 Euro raus. Ist das normal? Kommt mir so vor, als ob die gar nicht auf das Einkommen meiner Eltern eingehen?

  • Ich hab deinen Rat befolgt und eine Berechnung ohne Geschwister und Eltern gemacht, die anderen mit.
    Bei beiden kam eine Beihilfe von 43 Euro raus. Ist das normal? Kommt mir so vor, als ob die gar nicht auf das Einkommen meiner Eltern eingehen?


    Hallo,
    die alternative zu deiner Antwort wäre, dass das Elterneinkommen in der Berechnung so niedrig ist,
    dass sich kein anzurechnendes Einkommen ergibt.


    Wäre ja nur die Frage, ob Du auch tatsächlich alle Werte richtig ermittelt und anschließend richtig erfasst hast?

    Zitat

    Demnächst ( im Laufe der ausbildung) wird es höchstwahrscheinlich dazu kommen, dass meine Eltern getrennt lebend sind.


    Z.B. hast Du die Eltern mal als verheiratet erfasst?



    Was die Höhe betrifft, so war dies absehbar.
    Schau dir nochmal meine Ausführungen zum Thema Miete an.


    So dann genieße die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn. Denk an den Antrag, den kannst Du auch versuchen,
    telefonisch (warte damit bis Mitte Juni) den Antrag abzufordern.


    Viel Erfolg bei der Ausbildung.


    dms