Ausbildung zum Schreiner, erstes Lehrjahr Berufsschule, keine Vergütung. Dafür BaföG?

  • Hallo ihr Lieben,


    meine Freundin fing letztes Jahr im August eine Ausbildung zur Schreinerin an.


    Das Handwerkssystem in Rheinland-Pfalz wurde jedoch umgestellt, sodass im ersten Jahr eine Ausbildung in der Berufsschule stattfindet, um sich als Azubi zu "bewähren".
    [HINTERGRUND]: " Es sprangen zuviele unentschlossene Azubis ab, was einen hohen Kostenaufwand für die Ausbildungsstätten und den Staat darstellt. Daraufhin lies man die Azubis erstmal ein Jahr in der Schule ausbilden."


    Im zweiten Lehrjahr erst bekommt dieser eine Ausbildungsvergütung ,sowie richtigen Ausbildungsvertrag.


    Wäre der zeitliche Aufwand, der mit der Schule verbunden ist, nicht so groß, hätte meine Freundin zusätzlich einen Minijob ausüben können, um ihre Kosten abzudecken. Dies war jedoch nicht möglich. Da ihre Eltern jedoch auch nicht viel hinzusteuern können, hält sie ich mehr schlecht als recht über Wasser, um ihr Freizeitleben doch noch aufrecht zu erhalten.


    Hat sie rückläufig Anspruch auf BaföG im ersten "Lehrjahr"?