Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Schwankendes Einkommen

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    12

    Standard Schwankendes Einkommen

    Hi...ich habe ein festes Brutto und eine Vereinbarung zur Gewinnbeteiligung.
    Diese Beteiligung ist nicht garantiert sondern freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden und wird nicht in jedem Monat gezahlt. Da es sich um einen Neuantrag und eine neue Arbeitsstelle handelt frage ich mich wie man dann das Wohneld berechnet. Als Beispiel: Neuantrag , Verdienstbescheinigung beinhaltet nur das vereinbarte brutto da in dem Monat keine Beteiligung ausgezahlt wurde und Beispiel zwei genau im ersten Monat gibt es brutto + Gewinnbeteiligung die mehr als 15 Prozent vom regulären brutto beinhaltet.

    Wenn ich vom 2ten Beispiel ausgehe würde der Wohngeldanspruch ja geringer sein als "normal"
    Wie wird das gehandhabt, da es ja noch keine wirklichen Durchschnittswerte gibt und der AG die Beteiligung nicht garantiert. Im schlimmsten Fall könnte die sogar gar nicht fließen oder nur einmal im Jahr.

  2. #2
    Super-Moderator
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.705

    Standard AW: Schwankendes Einkommen

    Hallo,

    in diesem Fall wird i.A. der Bewilligungszeitraum sehr stark verkürzt, womit Du also entsprechende Verdinestbescheinungen bei einem Fortsetzungsantrag einreichen mußt.

    Gruß´!

Ähnliche Themen

  1. Schwankendes Einkommen - wie mitteilen?
    Von student2017 im Forum Einkommen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.01.2017, 19:11
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2016, 11:22
  3. Kindergeld - verschiedene Einkommen bzw. Bezüge im Jahr, gesamtes Einkommen?
    Von momoswelt im Forum Einkommensgrenze und Rückzahlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2013, 10:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •