Wohngeldrechner Tabelle

  • Hallo,


    ich bin Studentin und bekomme Wohngeld bis Ende März. Doch leider muss ich aus meiner jetzigen Wohnung ausziehen und suche zum 15.3 oder 1.4 eine neue Wohnung. Da ich studiere werde ich von meinem Vater finanziell unterstützt. Die Miete in meiner jetzigen Wohnung beträgt 350€. Wahrscheinlich wird sich die Miete der neuen Wohnung um 200 € erhöhen, also ca. 550€. Das Problem ist, dass mein Vater nur die Miete und die Versicherung übernommen hatte. Die neue Miete ist ihm zu teuer. Wahrscheinlich wird auch mein Wohngeld durch die neue Miete steigen. Hat jemand eine Liste, wo ich nachschauen könnte, wie viel Wohngeld ich ungefähr bekommen würde, damit ich besser kalkulieren kann? Wäre für eure Hilfe sehr dankbar.

  • Hallo,

    die Mietstufe ist 6. In meiner jetzigen Wohnung hatte ich 480 € von meinem Vater bekommen. In der neuen Wohnung wird er wahrscheinlich nur die Miete übernehmen können (570€ warm). Sonstige Einnahmen habe ich zurzeit nicht.

  • Hallo,


    dann rechne nicht damit, Wohngeld zu bekommen. Wohngeld ist keine Hilfe zum Lebensunterhalt - und Du kannst nach deinen eigenen Angaben den Lebensunterhalt nicht mal ansatzweise decken.


    Wobei Deine Antworten auch nicht schlüssig sind: wenn Dein Vater nur die (alte) Miete und die Versicherung übernommen hat, stellt sich auch schon für die Vergangenheit die Frage, wovon Du eigentlich gelebt hast, wenn keine weiteren Einnahmen vorhanden waren.


    Was dann wiederum den Verdacht aufkommen läßt, daß entweder irgendwas in Deinen Anageben hier nicht stimmt oder Du schon bei dem alten Antrag falsche Angaben gemacht hast.


    Wie üblich werde ich jetzt mal wieder beschimpft oder auch nur negiert werden - aber aus objektiver Sicht heraus ist irgendwas in deinen Angaben falsch.


    Gruß!

  • Zu meinem ersten Antrag hatte er mir noch Taschengeld gegeben. Zum Weiterleistungsantrag habe ich zwar auch Taschengeld bekommen, aber nicht so viel. Den Rest habe ich mit Wohngeld bestritten. Das habe ich auch so der Behörde mitgeteilt. Die Frage ist nur, ob mein Wohngeld erhöht wird oder nicht. Für 350 € warm gibt es keine Wohnung, das war damals ein Schnäppchen.

  • In der neuen Wohnung wird er wahrscheinlich nur die Miete übernehmen können (570€ warm). Sonstige Einnahmen habe ich zurzeit nicht.

    Die Frage ist nur, ob mein Wohngeld erhöht wird oder nicht.


    Nach dem Umzug dürfte mangels Einkommen kein Anspruch auf Wohngeld mehr bestehen.

    Oder hast du Ersparnisse, aus denen du deinen Lebensunterhalt bestreiten kannst?