Kindergeld während zweitausbildung

  • Hallo,
    ich bin zur Zeit in einer eher weniger schönen Situation.
    Ich mach zur Zeit eine Ausbildung zum Tischler (21 Jahre alt) und werde nächstes Jahr zu August hin mit der Ausbildung fertig sein.
    Ich habe momentan leider nur einen Hauptschulabschluss und habe gehofft, ich schaffe es mit dieser Ausbildung die Mittlere Reife zu bekommen. Problem ist... Leidergottes waren die Noten nicht all zu erfolgreich. Ich war einfach damit überfordert, andauernd 2 Arbeiten/Klausuren an einem Tag zu schreiben. Wodurch immer mindestens eines der beiden oder gleich beide Fächer eher weniger schön ausfielen. Nun möchte ich es mit einer 2. Ausbildung wieder gerade biegen und dadurch die mittlere Reife zu erlangen. Außerdem einen Beruf zu erlernen, der mich mehr packen kann, als der aktuelle. Leider hat es mein Cheff geschafft den Glauben im Tischler dasein zu zerstören (andere Geschichte...). Rein Schule ist schwierig, da ich irgendwie Geld verdienen muss wegen Auto u. Motorrad etc... Darf außerdem noch bei meinen Eltern leben, welche aber ohne Kindergeld Schwierigkeiten hätten für meinen Unterhalt aufkommen zu können.

    Wie sieht das nun aus? Laut diversen Infos ausm Internet (Mit unter auch Rechtliche infos) besteht ja die Möglichkeit für meine Eltern mit meiner Zweitausbildung noch Kindergeld zu bekommen, bis ich 25 bin. Eltern arbeiten beide, ich bin im 3. Ausbildungsjahr, das ich noch vollenden möchte.