Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Habe ich Anspruch auf Kindergeld wenn zw. Ausbildung un Studium arbeitssuchend

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Beiträge
    1

    Standard Habe ich Anspruch auf Kindergeld wenn zw. Ausbildung un Studium arbeitssuchend

    Hallo


    ich hab ne ganz wichtige Frage...

    Ich hab meine Ausbildung 2008 im Juli abgeschlossen und mich in dem Zeitraum zwischen Ausbildungsende und Studienbeginn "arbeitssuchend" gemeldet. Ich dachte wegen Krankenversicherung und so....
    Hatte mich aber im Juni schon um einen Studienplatz beworben und wartete auf die Zusagen der FHs.

    Meine Mum hat währendessen auch das Kindergeld bekommen, jetzt bin ich im zweiten Semster und die Firma meiner Mum hat irgendwie die Immatrikulationsbescheinigung vom Sommersemster 09 net weggeschickt und jetzt ist der Wurm drin.... Darum meine Frage:

    Habe ich für den Zeitraum Juli-Okt. in dem ich "arbeitssuchend" gemeldet war mit 22 Jahren und bei meinen Eltern wohnend anspruch auf Kindergeld?

    Hoffe auf eure Hilfe!!!!

  2. #2
    Administrator Avatar von Pikary
    Registriert seit
    10.09.2006
    Ort
    Burgdorf/ Hannover
    Beiträge
    2.012

    Standard

    § 32 Abs. 4 EStG

    (4) 1Ein Kind, das das 18. Lebensjahr vollendet hat, wird berücksichtigt, wenn es

    1.
    noch nicht das 21. Lebensjahr vollendet hat, nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht und bei einer Agentur für Arbeit im Inland als Arbeitsuchender gemeldet ist oder
    2.
    noch nicht das 25. Lebensjahr vollendet hat und

    a)
    für einen Beruf ausgebildet wird oder
    b)
    sich in einer Übergangszeit von höchstens vier Monaten befindet, die zwischen zwei Ausbildungsabschnitten oder zwischen einem Ausbildungsabschnitt und der Ableistung des gesetzlichen Wehr- oder Zivildienstes, einer vom Wehr- oder Zivildienst befreienden Tätigkeit als Entwicklungshelfer oder als Dienstleistender im Ausland nach § 14b des Zivildienstgesetzes oder der Ableistung eines freiwilligen Dienstes im Sinne des Buchstaben d liegt, oder

    c)
    eine Berufsausbildung mangels Ausbildungsplatzes nicht beginnen oder fortsetzen kann oder
    d)
    ein freiwilliges soziales Jahr oder ein freiwilliges ökologisches Jahr im Sinne des Jugendfreiwilligendienstegesetzes oder einen Freiwilligendienst im Sinne des Beschlusses Nr. 1719/2006/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. November 2006 zur Einführung des Programms „Jugend in Aktion“ (ABl. EU Nr. L 327 S. 30) oder einen anderen Dienst im Ausland im Sinne von § 14b des Zivildienstgesetzes oder einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst „weltwärts“ im Sinne der Richtlinie des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung vom 1. August 2007 (BAnz. 2008 S. 1297) leistet oder

    3.
    wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung außerstande ist, sich selbst zu unterhalten; Voraussetzung ist, dass die Behinderung vor Vollendung des 25. Lebensjahres eingetreten ist.

    2Nach Satz 1 Nr. 1 und 2 wird ein Kind nur berücksichtigt, wenn es Einkünfte und Bezüge, die zur Bestreitung des Unterhalts oder der Berufsausbildung bestimmt oder geeignet sind, von nicht mehr als 7 680 Euro im Kalenderjahr hat. 3Dieser Betrag ist zu kürzen, soweit es nach den Verhältnissen im Wohnsitzstaat des Kindes notwendig und angemessen ist. 4Zu den Bezügen gehören auch steuerfreie Gewinne nach den §§ 14, 16 Abs. 4, § 17 Abs. 3 und § 18 Abs. 3, die nach § 19 Abs. 2 steuerfrei bleibenden Einkünfte sowie Sonderabschreibungen und erhöhte Absetzungen, soweit sie die höchstmöglichen Absetzungen für Abnutzung nach § 7 übersteigen. 5Bezüge, die für besondere Ausbildungszwecke bestimmt sind, bleiben hierbei außer Ansatz; Entsprechendes gilt für Einkünfte, soweit sie für solche Zwecke verwendet werden. 6Liegen die Voraussetzungen nach Satz 1 Nr. 1 oder 2 nur in einem Teil des Kalendermonats vor, sind Einkünfte und Bezüge nur insoweit anzusetzen, als sie auf diesen Teil entfallen. 7Für jeden Kalendermonat, in dem die Voraussetzungen nach Satz 1 Nr. 1 oder 2 an keinem Tag vorliegen, ermäßigt sich der Betrag nach Satz 2 oder 3 um ein Zwölftel. 8Einkünfte und Bezüge des Kindes, die auf diese Kalendermonate entfallen, bleiben außer Ansatz. 9Ein Verzicht auf Teile der zustehenden Einkünfte und Bezüge steht der Anwendung der Sätze 2, 3 und 7 nicht entgegen. 10Nicht auf Euro lautende Beträge sind entsprechend dem für Ende September des Jahres vor dem Veranlagungszeitraum von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Referenzkurs umzurechnen.

Ähnliche Themen

  1. Habe ich Anspruch auf Wohngeld wenn meine Eltern mein Arbeitgeber sind?
    Von NoGoodNamesLeft im Forum Wohngeld Anspruch und Antrag
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 15:51
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 22:30
  3. Habe ich Anspruch auf Wohngeld bei Studium?
    Von frido_pepp im Forum Wohngeld Anspruch und Antrag
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 13:52
  4. Habe ich Bafög Anspruch beim Studium
    Von sascha123 im Forum Elternunabhängiges BAföG
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 21:39
  5. Schülerbafög+Ferienjob+Ausbildung. Habe ich noch Anspruch auf Kindergeld?
    Von jenn_18 im Forum Einkommensgrenze und Rückzahlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 22:24

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •